Wanderung/Geopfad Oberkainsbach

 

Die Umgebung von Ober-Kainsbach ist reich an Rohstoffen, Sandstein. Gneis und Gabbro wurden in Steinbrüchen gebrochen und als Baustein verwendet. Der Schwerspatbergbau begann Mitte des 19. Jahrhunderts und dauerte bis 1927.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde Hellglimmer im Glimmerbergwerk für die Herstellung von elektrischen Isolatoren gewonnen.

Die Vereinsmitglieder wanderten auf einer Teilstrecke des Geopfades, vorbei an vielen Schautafeln, wie:

"Schwerspat, das "weisse Gold" von Oberkainsbach

"Glimmerbergbau "Hoher Stein"

"Pegmatite als wichtige Rohstoffträger"