Ausflug Lengfurt

Geologisch - historische Exkursion nach Triefenstein 2018

 

Leiter: J. Lorenz, Karlstein, der die Exkursion ausarbeitete und unter das Motto:

                  "Papier, Zement und Bier" stellte.

 

Im Rahmen einer Führung besichtigten wir die vorindustrielle Papierherstellung in der alten Papiermühle Homburg.

Kurzer Abstecher zum Schlossfelsen, wo man Süßwasserkalk mit Felsen besichtigen konnte, mit Grotten im Inneren.

Im Zementwerk der Fa. Heidelberg Cement schauten wir uns den riesigen Steinbruch hinter den Produktionsanlagen an. Die ca. 80 m hohe Wand durchschneidet den gesamten unteren Muschelkalk. Der Betrieb gewinnt Kalkstein zur Herstellung von Zement mit einem 78m langen Drehrohrofen. Die Vorräte reichen noch für mehr als 30 Jahre. Wir erlebten den Steinbruch auch im Spannungsfeld zw. Natur (typische Kalkflora) u. Kalkabbau.

Der "Steeäisel", also der Esel, der nicht müde wurde, die Steine auf den Berg zu schleppen, steht auf dem Schlosshof Homburg, ein Sinnbild für Fleiss u. Beharrlichkeit.

 

Um dem Motto gerecht zu werden, gabs ne zünftige Schlussrast mit Vesper und Bier.

 

   Papiermühle Homburg                                                           Zementwerk Lengfurt

                                                                                              

 

 Stbr. Zementwerk                                                                                                    "Steeäisel" in Homburg